2016 – Supermoto of Nations

Hey Leute,
Hier mein Rennbericht vom Sonntag aus Alcarras (Spanien) vom Supermoto of Nations!
Im warm up habe ich mich schon gut gefühlt und konnte die klare Bestzeit vor Charyere fahren!
In meinem ersten Lauf ging ich von Position 3 in’s Rennen!
Nach dem Start lag ich auf P2 hinter Fath (Frankreich), ich konnte ihn direkt noch in der ersten Runde ausbremsen, dank meiner Perfekten Bremse von der Firma Fischer Stahlflex ??
Dank der guten Abstimmung die wir am Samstag erarbeiteten, konnte ich mir einen Vorsprung von über 8 Sekunden raus fahren, welchen ich dann sicher in’s Ziel gefahren habe! Somit nur ein Punk auf das Konto von Team Deutschland!!!
In meinem zweiten Lauf habe ich mich hinten hingestellt, um das Bestmögliche Ergebnis für das Deutsche Team zu erzielen.
Von P19 konnte ich mich direkt in der ersten Runde bis auf ca P7 vorkämpfen!
Nach und nach habe ich einen nach dem anderen Fahrern einholen und überholen können!
Ich kam vor bis auf P2, hinter Charyere (er ist von P1 gestartet)!
Ich konnte noch einige Sekunden an Charyere ran fahren, aber es hat leider nicht mehr ganz gereicht, somit P2!
Mit diesem Ergebnis hat sich das Deutsche Team auf P3 verbessert!! Somit mein zweites Podium mit und für Team Deutschland!??
P1: Frankreich
P2: Tschechien
P3: Deutschland
Danke an mein Team, die die weite Anreise von Italien auf sich genommen haben!
Vielen Dank an Thomas Wiesenthal (Team Manager, Team Germany) und den DMSB für die Nominierung und die Unerstützung!!!

2016 – Superbiker Mettet

First in German, then in English!
Rennbericht Superbiker Mettet
Hey Leute,
Hier noch mein Rennbericht zum Finallauf von Mettet!
Ich hab euch ja auf dem laufenden gehalten, über die Tranings und Qualifyings.
Im Finale startete ich von Position zwei!
Mein Ziel war ganz klar, gewinnen!
Mein Start war absolut beschi****….
Somit wurde ich zurück gereicht..
Ich konnte mich schnell auf Platz 3 hinter Charyere und Höllbacher vorkämpfen, doch ich habe zu lange gebraucht um an Lukas vorbei zu kommen. In dieser Zeit konnte sich Charyere einen Vorsprung von über 10 Sekunden raus fahren…
Ich konnte einen neuen Rundenrekord fahren und die Lücke zu TC4 von über 10 auf ca 4 Sekunden zu fahren, doch es hat leider nicht mehr gereicht!
Somit musste ich mich mit dem enttäuschenden zweiten Platz zufrieden geben…
Das Superbiker Mettet, war die großartigste Veranstaltung des Jahres!!!
Vielen Dank an meine Fans, die Zahlreich vor Ort waren ????
#41
———————————————-
Racereport Superbiker Mettet
The times of the freepractice and the timepractice you can check in my pictures!
In the final I startet on Position 2, my goal was to win!
My start was very bad, so I fell back..
But I could fight for place 3 behind Thomas Charyere and Lukas Höllbacher.
It took too long to overtake Lukas.
In this long Time, Thomas could 10 seconds drive away.
After I overtook Höllbacher I could do the new round record, so the gap to TC4 has become smaller to 5 seconds.
But it was not enough, so I had to be satisfied with place 2!
Superbiker Mettet was the greatest event of the year!!!!
A big thanks to my fans which visit which visit me in Mettet!
#41

2016 – Switzerland – Supermoto – Ramsen

First in German, then in English!
Rennbericht Ramsen
Zurück vom erfolgreichen Wochenende in Ramsen (Schweizer Meisterschaft)
Erstmal ein großes Lob an den Veranstalter, den Streckenbauer und alle Helfer für die tolle Veranstaltung!!!
Die Strecke wurde komplett neu Designed und es war fast gleich viel Offroad wie Asphalt!
Ich habe mich direkt in der ersten Runde wohl gefühlt und konnte beide Freitrainings und dass Zeittraining für mich entscheiden!
Race 1: Wet Race!!!
Ich war in der ersten Kurve sehr vorsichtig und fiel zurück auf Platz zwei!
Nach wenigen Runden konnte ich an Dupasquier vorbei und mir einige Sekunden Vorsprung rausfahren!
Somit habe ich den ersten Lauf im Nassen klar und deutlich gewinnen können!
Race 2: Dieses mal war es trocken…
Ich konnte mich in den ersten beiden Kurven durch setzen und konnte mir wieder einige Sekunden Vorsprung auf den aktuellen Schweizer Meister Philippe Dupasquier raus fahren!
Weiter 25 Punkte für mich!
Race 3: Ich kam nicht optimal weg, konnte aber direkt in der ersten Passage im Offroad an Dupasquier vorbei gehen und konnte auch diesen Lauf klar und deutlich für mich entscheiden!
Tageswertung:
1. Marc-Reiner Schmidt
2. Philippe Dupasquier
3. Randy Götzl
Vielen Dank an SMOT, Fischer Stahlflex, Mizu und Mizu Swiss, die mich auch bei dieser Veranstaltung unterstützt haben!
Ein großer Dank auch an meine Familie, die mal wieder alle dabei waren und mir geholfen haben!
Vorallem an meine Freundin Jenny und meine Schwester Sina, die den Halbmarathon mit dem Stromaggregat auf
sich genommen haben, dass ich auch im Vorstart noch heizen konnte 😉
———————————————-
Race Report Ramsen
Back from the successful weekend in Ramsen (Swiss championship).
at first a big praise to the organisator, the trackbuilder and all the helpers for the great event!!
the track has been absolutely new designed and it was as much asphalt as offroad! that’s what I want!!
I felt very good in the first round and could be first in twice freepractices and the timepractice
Race 1 – Wet Race!!
In the first corner I was very careful and I fell back to position 2!
After a few laps I could overtake Dupasquier and won the race many seconds before him!
Race 2
This time the asphalt was dry again. I could assert myself in the first corners and could won the race again with some seconds before the current swiss champion Dupasquier.
25 points more for me!
Race 3
My Start was not perfect, but in the first passage in the offroad I could go faster and overtake my competitor!
also the 25 points in race 3 went to me.
Big thanks to SMOT, Fischer Stahlflex, Mizu and Mizu Swiss. They supportet me also this Race very good!
A very big thanks goes to my family, which has been there again and supported me too.
especially a big thanks to my girlfriend Jenny and my sister Sina, they run a Marathon into the prestart with all the heavy things!
Overall:
1. Marc-Reiner Schmidt
2. Philippe Dupasquier
3. Randy Götzl

2016 – Worldchampionship – Supermoto – Castelletto

First in German, then in English:
Rennbericht WM Castelletto
Am Samstag hat es noch nicht so ganz gepasst, somit hat es im Super Chrono leider nur auf P3 hinter Charyere und Höllbacher gereicht…
Am Sonntag lief es von Anfang an besser und ich konnte direkt im Warm Up bessere Rundenzeiten fahren als am Samstag!
Race 1: Mein Start war OK, gleich in der zweiten Kurve konnte ich Charyere überholen!
Ich habe direkt gemerkt, dass ich schneller kann als Lukas!
Somit konnte ich wenige Runden später auch an Lukas vorbei!
Ich übernahm die Führung und musste diese gegen Tom verteidigen.
Kurz vor Rennende wurde die komplette Strecke mit ÖL eingesaut, in Folge von einem Motorschaden bei Lukas seiner Husqvarna.
In der letzten Runde hatte ich schon einen kleinen Abstand raus gefahren zu Charyere, leider bin ich dann noch auf der Ölspur ausgerutscht…
Somit fuhr ich nach meinem Sturz mit 3.0 Sekunden Rückstand auf Tom übers Ziel!
Race 2: Lukas musste aus der Box starten, nachdem er in der Aufwärmrunde wegen technischen Problemen in die Box fuhr.
Ich konnte mich direkt in der ersten Kurve gegen Tom durchsetzen und einen Start/ Ziel Sieg einfahren, knapp vor Tom und mit großem Abstand zu Kejmar.
Lukas ist wieder ausgefallen und somit auch in der WM zurückgefallen.
Tageswertung:
1)Marc- Reiner Schmidt
2)Tom Charyere
3)Pavel Kejmar
Meisterschaftswertung nach dem letzten Rennen:
1) Tom Charyere (F) TM
2)Marc- Reiner Schmidt (D) TM
3) Pavel Kejmar (CZ) KTM
4)Lukas Höllbacher (A) Husqvarna
5)David Gimenez (ES) Suzuki
VIZE WELTMEISTER!!!
Vielen Dank an alle, die mir bis jetzt geholfen haben oder mich unterstützt haben!!!
#41
…………………………………………………………………………….
Race Report WM CASTELLETTO
On Saturday, it has still not quite fit, so it was unfortunately only P3 behind Charyere and Höllbacher in the Super Chrono…
On Sunday, it ran from the outset better and I was able to get faster directly in the warm up, better laps times as on Saturday!
Race 1: My start was OK, right on the second corner I could overtake Charyere!
Directly, I noticed that I can more quickly than Lukas!
Thus, I could pass a few laps later on Lukas!
I took the lead and had to defend them against Tom.
Shortly before the end the complete range with oil was covered in muck, as a result of an engine damage of Lukas´ his Husqvarna.
In the last round, I had driven to Charyere already a small distance out, unfortunately I slipped then still on the oil trace…
Thus, I went to my crash with 3.0 seconds behind Tom over the target!
Race 2: Lukas had to start out of the box, after he rode in the warm up lap due to technical problems in the pit lane.
I could sit out against Tom directly at the first corner to a start / goal victory, just before Tom and by a wide margin to Kejmar.
Lukas is again failed and fallen back in the World Cup.
Day rating:
(1) Marc Reiner Schmidt
(2) Tom Charyere
(3) Pavel Kejmar
Championship standings after the last race:
(1) Tom Charyere (F) TM
(2) Marc Reiner Schmidt (D) TM
(3) Pavel Kejmar (CZ) KTM
(4) Lukas Höllbacher (A) Husqvarna
(5) David Gimenez (ES) Suzuki
VICE WORLD CHAMPION!
Thanks to all who have helped me so far or have supported me!
#41

2016 – Worldchampionship – Supermoto – Melk

Zurück aus Melk (Austria), der vorletzten Runde zur WM!
Im Zeittraining bin ich nur wenige Runden gefahren, um sicher in die Super Chrono zu kommen!
In der Super Chrono konnte ich dann direkt eine sehr gute Zeit hinlegen, ich habe mit Tom Charyere um die Pole gekämpft, am Ende hat es für Tom knapp gereicht und ich war somit nur auf P2, auf P3 Lukas Höllbacher und auf P4 Pavel Kejmar!
Race 1: Nach einem guten Start konnte ich meinen zweiten Platz in der ersten Kurve verteidigen!
Tom ist etwas weg gefahren und ich musste auf Verteidigung gegen Lukas fahren, somit gewinnt Tom vor mir und Lukas!
Race 2: Nach einem sehr guten Start konnte ich direkt die Führung übernehmen!
Ich konnte mich eine Runde verteidigen, doch als es auf die lange Ziel gerade ging flog Tom an mir vorbei…
Kompliment an TM Factory Racing, für das extrem schnelle Werks Bike!!!
Als dann noch die überrundeten Fahrer dazwischen kamen, war Lukas wieder direkt hinter mir und ich musste mich wieder gegen ihn verteidigen!
Tom gewinnt vor mir und Lukas…
In der Meisterschaft bin ich jetzt 20 Punkte hinter Tom und habe zugleich 20 Punkte Vorsprung auf Lukas!
Dieses Wochenende findet die letzte Runde zur WM 2016 in Casteletto statt!
#41